• Schnellsuche freie Zimmer

Eine Mecklenburger Radtour - Radwandern durch die Boddenlandschaft Fischland-Darß-Zingst und Umland

Eine Mecklenburger Radtour - Radwandern durch die Boddenlandschaft

Streckenverlauf der Radtour von Barth bis nach Prerow

Barth/ Barth-Tannenheim - Abzweig Bodstedt/ Richtung Bodstedt - asphaltierter Radwanderweg - Ort: Pruchten/ Meiningenbrücke - Waldrandbereich Abzweig nach Zingst - Deichweg linksabbiegenden/ Prerow-Born - Aussichtsplattform Hohe Düne - Leuchtturm Darßer Ort - Informationsausstellung im Natureum - Exkursionsweg in das Anlandungsgebiet vom Darßer Ort - zurück nach Prerow/ Badeort/ Seebrücke

Länge: ca. 20 km

Beschreibung der Radwanderroute

Die erste Tagestour führt in der Nordmecklenburgischen Boddenlandschaft an die Barther Boddenkette und auf dem Darß zum Darßer Ort in einen Bereich der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Start der Tagestour ist in Barth – immer Richtung Boddenlandschaft

Von Barth aus geht es zunächst auf einem straßenbegleiten­den Radweg nach Barth-Tannenheim bis zur Straßenabzweigung nach Bodstedt. In Richtung Bodstedt findet man rechts der Straße unmittelbar neben einer stillgelegten Bahnstrecke einen asphaltierten Radwanderweg. Er führt durch ein Waldstück und die Ortschaft Pruchten zur Meiningenbrücke, einem technischen Denkmal. Dort kann man an der schmalsten Stelle der Darß-Zingster Boddenkette erste Eindrücke einer Boddenlandschaft verarbeiten, charakterisiert durch die enge Verzahnung von Land und Wasser, weite Schilfröhrichte und Wiesen, die platt wie auf einem Brett liegen und von Gräben durchzogen werden. Nordöstlich bzw. östlich der Brücke hat man die Vogelschutzinseln Große Kirr und Oie im Blick.

Von den Vogelschutzinseln geht es nun mit dem Fahrrad Richtung Prerow

Die Weiterfahrt nach Prerow verläuft weiterhin ausschließlich auf Radwegen, getrennt vom Straßenverkehr. Nach der Meinigenbrücke fährt man in einem Waldrandbereich bis zu einer nach Zingst führenden Abzweigung. Dort folgt man aber dem linksabbiegenden Deichweg mit der Ausschilderung Prerow-Born. Von dem anschließenden Deichweg, der parallel zur Straße zwischen Zingst und Prerow verläuft, kann man über kurze Abstecher zur Ostsee gelangen und sandigen Badestrand „ohne Ende“ entdecken. Kurz vor Prerow endet der gepflasterte Radweg im Bereich der Hohen Düne, deren Aussichtsplattform weite Aussichten über die Ostsee, die Prerowbucht und die landseitige Boddenlandschaft mit dem gewundenen Prerower Strom bietet.

Das erste Etappenziel der Mecklenburger Radtour ist erreicht – weiter geht es auf dem Leuchtturmweg

In Prerow sollte man zunächst Quartier beziehen und dann ohne Gepäck per Rad auf dem Leuchtturmweg zum Darßer Ort zu fahren. Hinweisschilder zu diesem Weg findet man reichlich. Sein Ausgangspunkt befindet sich am westlichen Ortsende im Bernsteinweg gegenüber dem Hotel Bernstein. Der Leuchtturmweg markiert die ehemalige Küstenlinie um 1696. Der meist gut, z.T. mäßig befahrbare Naturpfad verläuft durch den Neudarß, einem jüngeren, nacheiszeitlich entstandenen Darßbereich. Gut erkennbar sind im Wald die Stranddünenbildungen ehemaliger Strandlinien, auf denen sich oft ein ursprünglicher natürlicher Kiefernwald entwickelt hat, für den eine dichte Zwergstrauchvegetation mit Besenheide, Heidelbeere, Krähenbeere und Preiselbeere charakteristisch ist.

Leuchtturmweg – Bernsteinweg – der Darßer Leuchtturm, ein wunderschönes Highlight auf der Tagestour Fischland-Darß

Am Darßer Leuchtturm bietet das Natureum, eine Informationsausstellung des Meeresmuseums Stralsund und des Nationalparks, Einblicke in die Entwicklungsgeschichte des Darßes und seiner spezifischen Fauna und Flora. Vom Leuchtturm aus hat man eine weite Sicht über den Landschaftsraum Fischland-Darß-Zingst.

Der Radweg weist nun in das Anlandungsgebiet Darßer Ort

Der vom Leuchtturm bzw. Strand ausgehende Exkursionsweg in das Anlandungsgebiet vom Darßer Ort führt durch ein echtes Stück sich selbst überlassener Naturküste mit Sandbänken, Naturstrand, Weißdünen, Graudünen, Dünenheide, Dünenkiefernwald und Salzröhrichten, die durch eine völlig natürliche Küstendynamik geprägt wurde und wird. Ein jüngerer Strandsee am Darßer Ort wurde in den 60er Jahren über einen Durchstich mit der Ostsee verbunden, als Marinehafen genutzt und damit in seiner natürlichen Entwicklung gestört.

Der Radwanderweg führt zurück nach Prerow – Zeit, sich im Badeort zu entspannen

Vom Darßer Ort geht es den gleichen Weg zurück nach Prerow, wo man sich den Annehmlichkeiten dieses quirligen Badeortes hingeben kann. Neben vielen schmucken, alten reetgedeckten Häusern mit bemalten und mit Schnitzwerk versehenen Haustüren lohnt ein Besuch des Darß-Museums, des Boddenhafens und der Seemannskirche, einem Backsteinbau mit Kanzelaltar von 1728 und mehreren Schiffsmodellen des 19. Jahrhunderts.

An gastronomischen Einrichtungen besteht ein reichliches Angebot. Bei entsprechender Witterung kann man den Ausklang der ersten Radtour an der Seebrücke dem einzigartig weiten Ostseestrand und dem Sonnenuntergang widmen.

Eine Radtour planen ist also gar nicht schwer - wer weitere Inspirationen für eine Tagestour in Mecklenburg sucht, findet sie unter Radwanderwege in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Die ausführliche Tour als pdf-Dokument >>

 

- Anzeige -

Das könnte Sie noch interessieren

Möchten Sie weitere Urlaubstipps? Hier finden Sie viele schöne Freizeitideen.

Unsere Empfehlungen

Suchen Sie weitere Tipps für Ihren Urlaub in Fischland-Darß-Zingst? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Angebote

Das besondere Arrangement, spezielle Angebote für einen Kurzurlaub, die Nebensaison, Gruppen ... Entdecken Sie unsere Angebote.

Events & Termine

Was ist los in Fischland-Darß-Zingst? Veranstaltungen und Termine finden Sie in unserem Terminkalender.